• Slider Image

KS2000 Sichtprogramm

Das Sichtprogramm KS2000 ermöglicht die Weitergabe und Betrachtung ausgewählter Datensätze speziell für den Auftraggeber, sozusagen ein kleines Kanalinformationssystem. Die Verwaltung der Daten übernimmt das Sichtprogramm auf einem beliebigen  Datenträger.

KS2000 Sichtprogramm - Funktionsumfang

 

Funktionsumfang

Von K2000 oder einem anderen Kompaktprogramm aus kann ein Sichtprogramm mit beliebigen Daten generiert und dem Auftraggeber zur Verfügung gestellt werden. Der Auftraggeber hat somit Zugriff auf alle übertragenen Daten inklusive 3D-Darstellung des Leitungsverlaufs bei Grundstückinspektionen – allerdings lediglich im Lesemodus. Selbstverständlich lassen sich Sichtprogramme wieder in die Basissoftware K2000 importieren oder zu einem NS2000 Videoserver hinzufügen.

Datenverwaltung

In Abhängigkeit der Softwareoptionen von K2000 können folgende Daten aus der Datenbank generiert und von KS2000 auf den Datenträgern verwaltet werden:

 
KS2000 Datenverwaltung

KS2000 stellt Bezüge zwischen den Untersuchungsdaten her und verwaltet beliebige Projekte sowie die dazugehörigen Schadenskataloge, Masken, Tabellen und Schadenklassifizierungen. Der Zugriff auf die Daten kann über Suchkriterien erfolgen. Durch Auswahl der entsprechenden Daten werden alle zugehörigen Informationen wie Bilder, Filme sowie die Haltungs-, Leitungs- oder Schachtgrafiken dargestellt. Innerhalb eines Films können beispielsweise Schäden direkt angesprungen oder der Film in Zeitlupe bzw. im Zeitraffer abgespielt werden. Zu Dokumentationszwecken können zudem Einzelbilder aus den Filmen erstellt werden. Der Anwender kann hierbei die Originaldaten nicht verändern.

Vorteile auf einen Blick

  • Sämtliche Inspektionsdaten können vom Inspekteur an den Auftraggeber weitergegeben werden
  • Komfortabler Datenzugriff für den Auftraggeber
  • Umfangreiche Datenanalyse für den Auftraggeber
  • Drucken von Berichten, Aufmassen, Haltungs-, Leitungs- und Schachtgrafiken, auch in 3D